freiStil

freistil_45_final.qxd
Cover: Evan Parker. Foto: Peter Gannushkin/downtownmusic.net

Das steirische Trio Daze Work versprüht einen Spirit und klingt, als würde es aus den beginnenden 1980ern stammen. Sound- und Spiritreferenzen, die sich irgendwo zwischen The Birthday Party, Cosmic Psycho und Sonic Youth bewegen. Disharmonien in Form von Noise, Rückkopplungen, Übersteuerungen … und genau das braucht es. Aber neben der Rocknote gibt es auch Raum für Pop und Hymnen, diese bleiben aber ungeschliffen und somit authentisch. Daze Work sind verbandelt mit dem sympathischen Kollektiv der Fragments Of An Empire, aufgenommen haben das Album Renate Walter und Werner Wohlgemuth von eben genannter Band, der auch die Gitarristin und Sängerin Lisa Kaufmann angehört, dort aber die Geige spielt. Schon das Cover verweist auf die gute analoge Zeit, ein wahres lynches Rauschen. Live ist das Trio ebenso eine Wucht. In diesem Sinne: Let there be noise!“ (mr. ri)

freiStil #78  (Mai/Juni 2018)

freistil.klingt.org